Drucken

Handhabung am Genos

Handhabung am Genos

Handhabung unserer Styles und Registrierungen am Genos

 

1. Betrieb vom Genos User-Laufwerk C:/

2. Betrieb vom USB-Stick

 

 

 

GENOS-Styles

 

Da wir zu den Styles auch die passenden REGs anbieten, muss der Link von der REG zum Style auch an eurem Genos funktionieren. Das geht nur, wenn wir einen genauen Ort bestimmen und alle Links von den REGs zu den Styles entsprechend abspeichern.

Damit die Links zu den Style-, Text- und Songdaten auch bei euch funktionieren, bitte nachfolgende Info beachten.

 

 

Style Daten in den Genos User-Speicher laden:

 

A.    Zunächst eine Schnellanleitung:

-      Sicherungskopie der ZIP-Datei erstellen

-      Datei entzippen (entpacken)

-      Genos in den Storage-Mode bringen

-      Einmal auf dem User-Laufwerk C:/ in den Ordnern „STYLE“, „TEXT“ und „SONG“   jeweils einen Unterordner -Styles-24  anlegen  

-      Alle unsere Styles und Songs in die jeweiligen –Styles-24 Ordner kopieren

-      Die REGs in die eigene REG-Struktur im REGIST–Ordner einsortieren

 

Aufgerufen werden die einzelnen Lieder immer sehr schnell mit der jeweiligen Registrierung im REGIST-Ordner, dann nur noch die REG1-Taste betätigen und fertig.

Durch das Betätigen der REG1 werden alle Daten (z.B. Style, Text, Midi, Sound- und Effekteinstellungen) geladen. Der Song kann gestartet werden, beispielsweise durch betätigen eines Akkordes im linken Bereich ("Style") der Tastatur.

 

Einzelschritte:

 

1.    Der Storage-Modus

 

Der Storge-Modus ist eine einfache Möglichkeit, Daten in den Genos zu laden. Benötigt wird dazu ein Druckerkabel

Druckerkabel

 

 

In den Storage-Modus gelangt ihr wie folgt:

-      - Genos im ausgeschalteten Zustand per  Druckerkabel mit dem PC verbinden

-      - Taste „Playlist“ gedrückt halten und Genos einschalten

-      - Im PC wird nun das Laufwerk C:/ des Genos angezeigt

 

Folgende Ordner werden dort angezeigt, nachdem der Ordner –Styles-24 bereits angelegt wurde (dabei unbedingt die exakte Schreibweise beachten)

 

1_Storage_Mode

 In den Ordnern „Song“,"Text"und „Style“ wird jeweils ein Unterordner „-Styles-24“ angelegt. Auf genaue Schreibweise achten.

2_Styles24

Anmerkung: Unsere Styles und Übungsmidis sollen zusammen mit den Registrierungen genutzt werden. Daher macht es Sinn, diese zu trennen und separat in den Ordnern „–Styles-24“ zu lagern.

 

 

2. Die ZIP-Datei

Alle Daten eines Style-Sets sind zum bequemen Downloaden in einer ZIP-Datei gepackt, die nach dem Zahlungsvorgang auch gleich runtergeladen werden kann.

 

Legt euch zunächst an einem sicheren Ort eine Sicherungskopie der runtergeladenen ZIP-Datei an.ZIP

 

Legt euch zunächst an einem sicheren Ort eine Sicherungskopie der runtergeladenen ZIP-Datei an.

Die Zip-Datei muss dann zunächst entpackt werden. Klickt dazu einmal mit der rechten Maustaste auf die ZIP und wählt „Alle extrahieren“ um die ZIP zu entpacken.

Sollten ihr ein Programm zum Entpacken von Zip-Dateien nicht installiert haben, empfehlen wir hierzu das kostenlose Programm „7-Zip“, welches ihr - hier –downloaden könnt.

Vor einem Download  generell  immer kurz prüfen, was für den Download ausgewählt wurde. Bei der Installation stets alle Schritte durchlesen, damit nicht unnötiges Zeugs installiert wird. (Das gehört zum alltäglichen Computer Einmaleins)

 

3. Ist die ZIP-Datei entpackt, seht ihr folgende Ordner (Beispiel).

 

ZIP-Datei_neu

 - Der INFO Ordner enthält die Anleitung zur Handhabung und die Chord.Doc mit Text, Akkorden und Spieltipps.

- Im -Styles-24 Ordner ist ggf. das Midifile (.MID), dann die Textdatei und der Style (.sty). Diese Dateien legt ihr in die jeweils erstellten Unterordner –Styles-24, die in den Ordnern für „SONG“, „TEXT“ und „STYLE“ angelegt wurden. 

 

4_style           5_song

 

-Die Registrierung (.RGT) kommen direkt in die Ordner „REGIST“.

 

 

REGs einsortieren:

Die REGs sind an keinen festen Ort gebunden und finden den Style von jedem Speicherort aus. Wenn ihr also bereits eine Ordnerstruktur für eure REGs in dem REGIST-Ordner erstellt habt, könnt ihr unsere RGT-Dateien dort hinzufügen. Dann können die Titel-Regs an einem zentralen Ort gesucht werden. Dazu kann man auch die Suchfunktion im Genos nutzen oder man kann die Regs z.B. wie folgt sortieren und dann von dort auswählen.

 Beispiel:

REGIST

 

Ein Lied anwählen:

-Regist-Feld oben links im Genos-Home-Display anwählen, entweder in eurer Struktur per Hand nach dem Titel suchen oder die Suchfunktion nutzen.

- Titel-RGT anwählen und Exit betätigen

- REG-Taster 1 betätigen, wodurch alle Einstellungen und der Style geladen werden

- Spielen

 

 Infos für den Betrieb von USB-Stick

 

In dem Ordner „USB-Stick-Betrieb“ findet ihr nur die REGISTRIERUNG [RGT] für den Betrieb vom Stick.

Und wir legen immer noch eine Ordnerstruktur bei, falls ihr noch einen Stick für den Genos vorbereiten müsst.  Dazu einfach aus dem Ordner „USB-Stick-Betrieb“ alles auf einen USB-Stick kopieren.

Auf dem Stick sollten nun z.B. folgende Ordner und Dateien sein.

 

USB-Betrieb

 

Die TEXT-Datei enthält nochmal Infos zur Handhabung

Im INFO-Ordner findet ihr eine ausführliche Anleitung und die Spielanleitung.

 

  • In den „REGIST“- Ordner wird die Registrierung für den Betrieb von USB-Stick einsortiert. Das ist die RGT-Datei, die im Ordner „USB-Stick-Betrieb“ liegt.

 

  • Im –Styles-24 Ordner sind bereits folgende Unterordner angelegt:

 

REGs2

 

In diesen drei Ordnern ist auch bereits je ein Ordner „-Styles-24“ angelegt. Dort hinein werden jeweils der Song [Titel.mid], der Style [Titel.sty] und der Text [Titel.txt] gelegt.

Die Style-, Midi- und Text-Dateien sind identisch und können auch hier für den Betrieb vom Stick genutzt werden.

 

Ihr findet in den einzelnen Ordnern nochmal Hinweise, was dort genau gespeichert werden soll.

 

-  WICHTIG: Für den Betrieb vom USB-Stick nur die Registrierung verwenden, die sich im   Ordner "USB-Stick-Betrieb" befindet.

- WICHTIG: Es darf sich nur ein Stick am GENOS befinden, sonst wird   möglicherweise die falsche Laufwerkskennung vergeben und die Registrierungen funktionieren nicht.

- WICHTIG: Bitte beachten bei der Nutzung von Songbook+ [Info aus dem Yamaha-Forum wurde hier nicht getestet]:

 

 

Der INFO-Ordner

 

Im INFO-Ordner, der in der ZIP lag, findet ihr z.B. auch eine .doc-Datei mit Text, Akkorden und Spielinfos. Siehe unten.

 

5-Chords

 

Chords:

 

Sofern Sie die Melodie des Liedes kennen, ist es durchaus möglich, den Song nur mit diesen Chords vorzutragen. Die Infos, die ihr hier findet, können natürlich auch auf eure Noten übertragen werden.

 

Folgende Infos sind in unseren Chords enthalten:

 

1 - INTRO 3:

Der Song wird hier mit dem Intro 3 gestartet. Per Sync.- Start bietet sich an. Wird REG 1 nicht mehrmals verwendet wird kann INTRO 3 mit der REG 1 aufgerufen werden.

 

2 - 8 T:

Titelbezogene Styles können ein fertiges, auch längeres Intro haben. Damit Sie Ihren Start nicht verpassen, wird angezeigt, wie lange das Intro insgesamt spielt oder das Intro wird mit Taktfeldern dargestellt.

 

3 - Left - F (Dm F Dm F Dm F Dm):

Das Intro wird hier mit einem F-Dur Akkord gestartet. Alle Akkorde in Klammern werden von

euch nicht gegriffen.

Auf Kundenwunsch arrangieren wir längere Intros, bei denen dies sinnvoll ist auch so, dass die Akkorde im Intro gegriffen werden können. Das ist für uns wesentlich aufwendiger, aber für einen Beobachter sieht das einfach besser aus, wenn der Spieler auch im Intro schon aktiv ist.

 

4 - Right - A:

Mit Ton A beginnt in diesem Beispiel die Melodie (rechte Hand).

 

5 - Reg 2:

Für diese Abschnitt (Part) wurde ein Registriervorschlag auf den Registrations-Taster 2 gelegt.

 

6 - Main B:

Für diesen Part soll Main - Variation 2 (Var 2) benutzt werden.

 

7 - End 3:

An dieser Stelle sollte Ending 3 betätigt werden. Auch hier wieder beachten, ob Akkordangaben in Klammern stehen oder ob diese gegriffen werden sollen.

 

8 - +Left:

An dieser Stelle kann der Sound für den linken Tastaturbereich zugeschaltet werden.

 

9 - Break:

An dieser Stelle den Break-Taster betätigen.

 

10- AA, BB, CC, DD: Dies sind die Fill-In Bezeichnungen. Spielen Sie gerade mit der Main A-Variation, kann hier der Fill-In AA betätigt werden usw.

Normalerweise sollte ein Fill-In immer ziemlich genau kurz vor dem ersten Schlag des Taktes betätigt werden, zumindest dann, wenn das Fill In mit der kompletten Begleitung ablaufen soll.

 

11- OTS1-4: Es kann der OTS-Sound 1-4 benutzt werden.

 

 

Und jetzt viel Spaß mit dem Genos.