Drucken

Anpassung der Tyros Styles an den Genos

Anpassung der Tyros Styles an den Genos

Einige Infos zur Anpassung, vorab einige Worte, wie bei der Styleserstellung  für den Tyros vorgegangen wurde.

Grundsätzlich galt bei der Styleerstellung am Tyros, dass ein Großteil der Style-Arbeit dazu verwendet wurde, optimale Sounds für die Begleitinstrumente zu finden, bzw. Sounds im Rahmen des Machbaren zu bearbeiten. Das muss noch nicht einmal ein gravierender Unterschied ergeben haben, aber im Gesamtsound wurde angestrebt, auch an die Stimmung eines Liedes zu kommen.

Wichtig ist zu wissen, dass für viele Begleitsounds dringend auch die „älteren“ Sounds benötigt werden. Diese Sounds bieten zudem auch noch teilweise umfangreichere Bearbeitungsmöglichkeiten, während bei vielen neuen Sounds einige Parameter nicht mehr direkt am Instrument bearbeitet und in die REGs gespeichert weren können. 

Trennt euch also von dem Gedanken, dass bei der Anpassung an den Genos nur die neuen Genos-Sounds verwendet werden. 

 

Anpassen an den Genos

Eine gute Nachricht war ja zunächst, dass unsere Tyros-Styles und die Registrierungen erstmal am Genos eingesetzt werden konnten.  Es wurde nun bei der Anpassung also schwerpunktmäßig geprüft und getestet, wo es sich lohnt an den Sounds und Effekten am Genos zu arbeiten, bzw. diese zu ändern.

 

Insgesamt sind wir dann bei der Anpassung an den Genos  in folgenden Schritten vorgegangen:

1. Zunächst wurden alle Ordner und Dateien so umgeordnet, wie dies bei unseren  ZIP-Dateien für die neu mit dem Genos erstellten Styles üblich ist, damit alle Dateien einheitlich in die gleiche Ordner – Struktur sortiert werden können. Und zwar zunächst für den Betrieb von USB-Stick.

2. Nun wurde überprüft, ob alle Verbindungen/Links von den Registrierungen zu den Styles, Songs      und Texten richtig arbeiten.

3. Im nächsten Schritt wurde getestet,  wo es Sinn macht, Sounds in den  Styles zu ändern. Entsprechend wurden neue Sounds und Effekte eingesetzt.

4. Nach diesen Schritten sind die Styles für den Betrieb von USB-Stick fertig. Nun wurden noch zusätzlich die Registrierungen so geändert, dass auch der Betrieb vom User-Laufwerk möglich ist.

 

Dabei wurden beim Betrieb vom User-Laufwerk die Ordner genutzt, die bereits im Genos vorgegeben waren, also Regist, Style, Song und Text. Diese Struktur ist dann auch für den Betrieb von USB-Stick übernommen worden.

Hier gleich noch ein Tipp. Bitte beachte, dass bei einer Bestellung immer eine Registrierung für den Betrieb vom User-Laufwerk C:/ und eine für den Betrieb vom USB-Stick vorhanden ist. Wie die Daten genau einsortiert werden, damit die Registrierungen richtig arbeiten, ist genau in der Info im INFO-Ordner beschrieben. Oder HIER im Online-Shop nachzulesen.

Möglicherweise hört sich das im ersten Moment kompliziert an, aber die Ordner werden nur einmal erstellt und da hinein können dann all unsere Daten abgelegt werden.